Über mich

Nicole Wurzrainer, BSc

Nicole Wurzrainer

Bereits in meiner Jugend bereitete es mir immer große Freude Zeit mit den Kindern in meinem unmittelbaren Umfeld zu verbringen. So fasste ich die Ausbildung zur Kindergarten- und Hortpädagogin ins Auge, um auch beruflich mit Kindern und Jugendlichen tätig zu sein. Während meiner Arbeit in Kindergärten und Horten war es mir ein besonderes Anliegen, dass Kinder mit sprachlichen Auffälligkeiten gut unterstützt werden, da Sprache DAS Mittel zur Kommunikation in unserem Leben ist. So konnte ich die reguläre (Sprach-)entwicklung bei den jüngsten Mitgliedern unserer Gesellschaft bereits von Anfang an beobachten und studieren.

In meiner Hochschulausbildung Logopädie-Phoniatrie-Audiologie und meiner anschließenden beruflichen Tätigkeit als Logopädin spezialisierte mich auf die Altersgruppe 0-18 Jahre. Dabei konnte ich in zwei Praxen durch Austausch und Zusammenarbeit mit anderen Therapeutinnen wertvolle Erfahrung sammeln. Einige Jahre später beschloss ich meine eigene, meinen therapeutischen und pädagogischen Vorstellungen entsprechende, Praxis einzurichten, in der ich Sie nun begrüßen darf.

Werte

Besonders wichtig sind mir ein Arbeiten auf Augenhöhe mit und ein individuelles Eingehen auf meine Patientinnen und Patienten.

Mein Schwerpunkt liegt in der Therapie von Kindern. Als ausgebildete Elementarpädagogin (Kindergarten- und Hortpädagogin) ist es mir wichtig, die logopädische Therapie methodisch-didaktisch an Ihr Kind anzupassen. Durch die spielerische Herangehensweise wird der Lernprozess Ihres Kindes verstärkt. Durch meine pädagogische Tätigkeit konnte ich mit zahlreichen Kindern unterschiedlicher Altersgruppen und Hintergründe in Kontakt treten und verschiedene Stadien der (physiologischen) Sprachentwicklung beobachten.

Es sind auch Erwachsene in der Praxis willkommen. Bei der Therapie von Erwachsenen mit Sprach-, Sprech- und Stimmstörungen sind mir eine mit Ihnen gemeinsam vereinbarte Zielsetzung und ein auf Ihren Alltag und Beruf abgestimmtes Vorgehen besonders wichtig. Mein Schwerpunkt in der Therapie von Erwachsenen liegt in der Stimmtherapie. Ein besonderes Augenmerk wird auf Ihre Körperhaltung gelegt, welche sich bedeutend auf Ihre Atmung und Stimme auswirkt.

Mein Werdegang

Jahr
2020
Neueröffnung der Praxis WortSchatzInsel
2019 - 2020
Freiberufliche Logopädin in der Kinderpraxis Kupkagasse
Seit 2018

Vortragende im Meisterkurs Hörgeräteakustik am OHI

2017 - 2020
Freiberufliche Logopädin in mehreren Kindergärten in Wien für Screenings und Therapien
2017 - 2020
Freiberufliche Logopädin in der Praxisgemeinschaft Plenergasse
2016 - 2018
Tätigkeit als Kindergartenpädagogin und in der Kinderentwicklungsförderung der Stadt Wien
2013 - 2016

Studium Logopädie-Phoniatrie-Audiologie an der FHG in Innsbruck zahlreiche Praktika in den Bereichen Kindersprache, unter anderem auf der Neuropädiatrie in Innsbruck und in Entwicklungsambulatorien der Lebenshilfe in Salzburg; Abschluss mit ausgezeichnetem Erfolg

2012

Matura und Abschluss der Ausbildung zur Kindergarten- und Hortpädagogin an der BAFEP in Innsbruck

Philosophie

Die folgenden zehn Prinzipien beschreiben meine Einstellung gegenüber meiner PatientInnen und Therapien.
1
Die/ Der PatientIn steht im Mittelpunkt
Die Therapieinhalte werden an die Bedürfnisse und Interessen Ihres Kindes angepasst.
2
Qualität vor Quantität
Ich habe mich bewusst dafür entschieden, mir Zeit für Ihr Kind zu nehmen.
3
Individualität
Jeder Mensch ist anders. Dementsprechend ist die Therapie Ihres Kindes einzigartig.
4
Vertrauen
Das Verhältnis zwischen PatientIn und TherapeutIn bestimmt den Therapieerfolg zu einem sehr hohen Anteil. Eine gute Vertrauensbasis zu Ihrem Kind ist daher die Voraussetzung.
5
Kinderfreundlichkeit
Die Therapie für Ihr Kind wird mit pädagogischem Hintergrund aufbereitet. So erzielt es höchstmögliche Lernerfolge, verbunden mit dem wichtigen Faktor Spaß.
6
Kommunikation auf Augenhöhe
Sie sind Expertin/Experte Ihres Kindes, ich bin Expertin der Logopädie und Sprache. Durch unseren Austausch können Sie Therapieinhalte in den Alltag transportieren. Ihre wertvollen Erfahrungen im Alltag werden in der Therapie berücksichtigt.
7
Zusammen sind wir stark
Allein mit Wasser kann eine Pflanze nicht wachsen. Auch Sonnenlicht und eine gute Erde sind notwendig. Ihr Kind profitiert maximal von der Therapie, wenn sein Umfeld (Eltern, Angehörige, PädagogInnen, TherapeutInnen,...) zusammenarbeitet.
8
Alltag vor Ausnahmen
Ein alltagsnahes Arbeiten ist besonders wichtig. Zuerst werden Inhalte, die Sie brauchen bzw. Ihr Kind oder Ihr(e) Angehörige(r) braucht, erarbeitet, um den Alltag zu meistern. Erst dann setzen wir uns mit Ausnahmen auseinander.
9
Menschlichkeit
Bei mir wird Kind als Mensch gesehen. Seine Stärken helfen uns dabei, seine Schwierigkeiten zu bewältigen.
10
Aktualität
Ich besuche regelmäßig Fortbildungen und informiere mich laufend über neue Therapiemethoden, um die Therapie Ihres Kindes auf dem aktuellen medizinischen Wissensstand anzubieten.

Fortbildungen

Fortbildungen sind das Um und Auf, um Ihrem Kind eine Therapie nach dem aktuellsten Stand der Wissenschaft zu bieten.
PECS (Autismus-)therapie
nach Andy Bondy und Lori Frost
POPT
Aussprachetherapie nach Annette Fox
TEACCH-Ansatz
Hilfestellungen für den Alltag und die pädagogisch-therapeutische Arbeit
Vernetzungstreffen
Regelmäßige Vernetzungstreffen
Motopädagogik
Sprachförderung in Klang und Bewegung
Uvm.